In den gebundenen Ganztagsklassen verbringen die Schülerinnen und Schüler an vier Tagen

durchgehend bis 16 Uhr ihre Zeit an der Schule.

Am Freitag endet der Unterricht bereits mittags.

 

Die Rhythmisierung des Schulalltags spielt in den gebundenen Ganztagsklassen eine wichtige Rolle.

Unterrichtsstunden wechseln sich dabei mit Übungs- und Lernzeiten sowie mit sportlichen, musischen

und künstlerischen Freizeitaktivitäten ab.

 

Das gemeinsame Mittagessen bedeutet für die Schülerinnen und Schüler Raum für Kommunikation,

Leben in der Gemeinschaft, Erholung und Entspannung.

 

Der Freizeitbereich bietet den Kindern die Möglichkeit sich in unterschiedlichen Kursen und

Arbeitsgemeinschaften zu betätigen und neue Erfahrungen zu machen.

 

Das Üben und Wiederholen von Unterrichtsinhalten wird in den gebundenen Ganztagsklassen in den

schulischen Alltag integriert.

Eine Erledigung von Hausaufgaben nach 16 Uhr zuhause ist nicht vorgesehen.

Auf Übungsaufgaben, die über das Wochenende erledigt werden müssen, kann jedoch nicht verzichtet werden.

 

Eltern müssen sich über den in der Woche gelernten Unterrichtsstoff informieren und mit ihrem Kind

gemeinsam üben.